Projekt
„Medienbildung früh beginnen“

Allgemeine Projekthinweise

Dieses Pilotprojekt startete im Schuljahr 2011/2012 für die Klassen 2,3 und 4 an der Grundschule in Inzigkofen.

Im Vorfeld wurde zwischen Land und Gemeinde abgeklärt, dass der Raum und die Netzwerkinstallation sowie ein Smart Board von der Gemeinde  finanziert werden, die Computer und Laptops sowie diverse Lernspiele stellte das Land zur Verfügung.
Als Projektbetreuerin kam die Medienpädagogische Beraterin des Kreismedienzentrums Sigmaringen J. Böhm ein Mal pro Woche für drei Stunden an einem Tag in die Schule. Außerdem stand sie den betroffenen Kollegen auch an einigen Nachmittagen zu Fortbildung zur Verfügung. Kinder und Lehrer erhielten in diesen drei Jahren eine zusätzliche Computerstunde, in der Frau Böhm mit im Computerraum war, um gemeinsam mit Klasse und Lehrer geplante und entwickelte Vorhaben durchzuführen.

Bis zur endgültigen und regelmäßigen Arbeit mit den Kindern an den PC`s verging fast ein halbes Jahr, da die Netzwerkinstallation ebenso wie die Musterlösung durch das LMZ eine technische und kommunikative Herausforderung für alle Beteiligten darstellte.
Nachdem diese Startherausforderungen allerdings gemeistert waren, begann ab Januar 2012 eine sehr intensive und produktive Zeit mit den drei Schulklassen und den beteiligten Lehrern sowie Frau Böhm.

Die entwickelten Ideen für die einzelnen Klassenstufen wurden in eine Jahresplanung eingebracht, die über das Projekt hinaus angewandt werden können. Außerdem bieten die Lernprogramme eine individuelle Unterrichtsergänzung für alle Kinder.
Unserer Meinung nach ist diese Musterlösung eine gute Möglichkeit, auch für weniger medienkompetente Kollegen und Schüler, sich mit der Computerwelt einzulassen.